Hester von der Wegwarte

 

geb. 13.05.2015


Besitzer : Christina Jachert-Maier

 
 

 

Nun habe ich sie zuhause, meine kleine Wegwarte, seit Jahren ersehnt. Ich habe ihre Uroma Esprit als souveräne Workingtest-Veteranin bestaunt, ihre Oma Aspe atemberaubend arbeiten sehen und hätte schon Mama Flo am liebsten aus der Wurfkiste geklaut. Dass jetzt eine wunderbare Tochter von Flo zu unserer Familie gehört, die dazu auch noch genauso aussieht wie ihre schöne Mama als Welpe, ist ein wahr gewordener Traum.


Und so verhält sie sich auch. Ein Wonnewelpe mit sonnigem Gemüt, eine Schmusemaus, die schnell alle Herzen erobert hat. Auch das unserer älteren Hündin Smilla, die auf Familienzuwachs eigentlich gerne verzichtet hätte.


Hester, unsere kleine Motte, ist in drei Wochen schon ganz und gar unser Hund geworden. Sie kann sich elegant auf die Couch schlängeln und ins Bett und schläft ansonsten am liebsten mit dem Kopf auf meinem Fuß. Überhaupt schläft sie gut, zum Glück auch nachts, und fürchtet sich vor nichts.

 

Sie sorgt dafür, dass wir gut aufräumen, denn was sie auf dem Boden findet, trägt sie uns freudig hinterher. Draußen kann sie übrigens schon richtig Gas geben - und kommt wie der Blitz auf den Doppelpfiff, dank Mariannes Früherziehung. Die Kleine lernt gern, und sie versteht schnell.


Ansonsten ist sie sehr mit Wachsen beschäftigt und hat in den drei ersten Wochen schon gewaltig zugelegt. Eines ist schon sicher: Die Welpenzeit wird viel zu schnell vorüber sein.
Wir genießen die Zeit sehr mit ihr und freuen uns auf das, was die Zukunft bringt.


Vielen Dank Marianne, dass Du mir dieses kleine Goldstück anvertraut hast!

Hester.jpg

eine Seite zurück    zum Seitenanfang
Aktualisierung: 23/08/2015 - 10:14 / Redakteur: Webmaster   druckeroptimierte Seite anzeigen