Training mit Martin Kuse am 29.05.2010

 

Am letzen Maiwochenende lud Marianne uns zu einem Training mit Martin Kuse ein. Nach einem fröhlichen Hallo am Bauwagen machten wir uns auf nach Burgau. Wir begannen in einem Pappelwäldchen mit Ausblick auf eine Wiese mit niedrigem Bewuchs, die von mehreren kleinen Wassergräben durchzogen war.

 

Martin Kuse stellte sich als ruhiger Trainer heraus, der es verstand, interessante und abwechslungsreiche Aufgaben zu stellen, sowohl im walk up, als auch in Einzelaufgaben. Als besonders schwierig erwiesen sich die Markierungen auf der platten Wiese, auf die aus dem Pappelwäldchen heraus geschickt werden musste.

 

Nach der Mittagspause ging es an eine relativ steile Senke im lichten Wald. Hier galt es Markierungen in zum Teil schwierigem Gelände zu holen und den Hund in die kleine Suche zu schicken. Es folgten Doppelmarkierungen in engerem Winkel und vor allen Dingen Doppelmarkierungen in einer Linie, das heißt, Martin warf ein Dummy nach vorn und eines nach hinten. Die Doppelmarkierungen stellen sich als knifflige Aufgaben dar, da die Reihenfolge zum Teil auch vorgegeben war. Den Tag beschlossen wir mit einem walk up durch den Wald.

 

Ich glaube, ich kann sagen, dass wir alle den Tag genossen haben. Wir haben viel gearbeitet, viel gelernt und hatten ideales Trainigswetter.

 

>> weiter zu Teil 2 - 30.05.2010

 

eine Seite zurück    zum Seitenanfang
Aktualisierung: 07/06/2010 - 23:37 / Redakteur: Webmaster   druckeroptimierte Seite anzeigen